Sonntags schmeckt Kaffee besser als im Büro

Ich frage mich, mit welcher Erwartung du jetzt auf diesen Beitrag gekommen bist. Entweder erwartest du jetzt etwas völlig bescheuertes oder etwas extrem kreatives. Letztendlich möchte ich aber eigentlich nur über die klassische Kaffeemaschine im Büro sprechen.

Die Kaffeemaschine im Büro

Für die Home Officeler erklär ich mal eben kurz, was die berühmte Kaffeemaschine im Büro ist: Üblicherweise hat jedes Büro eine kleine Küchenzeile, auf der sich auch ein kleiner Vollautomat befindet. Zur Auswahl hat man Cappuccino, Chococcino, Latte, Crema und Espresso, wobei Chococcino nie geht, weil kein Choco mehr da ist, Latte vermieden werden sollte, weil die Gläser zu klein sind und Cappuccino sowieso nur Crema ist, weil die Milch immer leer ist, oder nicht verwendet werden darf, weil niemand sich dazu bereit erklärt den Milchschlauch täglich zu reinigen.

Alle trinken also Crema. Espresso will keiner, bzw. ballert sich damit ausschließlich die GL zu.

Der soziale Faktor der Kaffeemaschine im Büro

Die Kaffeemaschine im Büro hat tatsächlich eine wichtige Aufgabe. Sie bringt das Personal zusammen, sorgt für zwischenmenschlichen Austausch und eine gewisse Abwechslung zur Arbeit. Der Kaffee wird nicht einfach rausgelassen und zum Schreibtisch getragen, nein, er wird erstmal eine Weile in der Hand gehalten, es wird mehrere Male mit dem kleinen Löffel im Kaffee gerührt bis er kalt ist und sich währenddessen mit einem Kollegen unterhalten.

Die Kaffeemaschine im Home Office

Die Kaffeemaschine steht auch beim Mitarbeiter zu Hause. Allerdings wird er dort keinen Mitarbeiter antreffen. Maximal ein Familienmitglied. Ich höre gerade "Stories Untold" von "Evelyn Haidu". Während ich den ersten Satz dieses Abschnitts schrieb, wirkt die hervorgerufene Vorstellung in Kombination mit dem eben genannten Titel (es ist ein melancholisches Klavierstück) ein wenig depressiv. Mann kann es auch einsam nennen. Vielleicht auch ein wenig hilflos.

Stelle man sich vor, man wäre 10 Jahre lang mit ein und demselben Team in einem Büro gewesen und hätte solch eine Kaffee Maschine gehabt - wird nun aber von Heute auf Morgen auf Home Office umgestellt, wäre wohl das Erste das man vermisst, die Kollegen an der Kaffeemaschine.

teamstage digitalisiert die Kaffeemaschine

Home Office ist die Zukunft und genau deshalb müssen wir darauf Acht geben, die sozialen Vorteile des klassischen Büro Alltags digital zu adaptieren. Mit teamstage möchten wir eine All in One Business Software ins Leben rufen. Dazu gehört nicht nur das Schreiben von Rechnungen oder Abarbeiten von Aufgaben, sondern auch das Zwischenmenschliche! Du hast jetzt sicherlich einige Fragezeichen im Kopf, weshalb ich mich auch genau jetzt dem klassischen Cliffhanger bediene und diesen Post wie folgt beende:

Wenn Dich teamstage interessiert, registriere Dich kostenlos für unsere bald kommende Alpha, was du hier tun kannst: https://www.teamstage.net/alpha-registrierung

Schau dir unsere anderen Artikel an: